Die Befreiung Gurus

 

Die Befreiung Gurus - Jupiters Wechsel in das Zeichen Wassermann

Vom Mai 2010

Endlich ist es soweit! Seit gestern (19. Dezember 2009) ist Jupiter endlich in das Zeichen Wassermann hineingekommen. Es wäre vielleicht übertrieben zu sagen, dass ich mit großer Aufregung und Spannung auf dieses astrologische Ereignis wartete, und dennoch - ja, dieser Transit ist für mich persönlich bedeutsamer als das Warten auf das neue Jahr!

Leidenskind des Jahres 2009

Einige von euch werden es wissen, dass Jupiter, der kosmische Glücksbringer, seit Dezember 2008 sich hauptsächlich im für ihn ungünstigen siderischen Zeichen Steinbock befand. Zusätzlich stand er in der ungünstigen Konjunktion mit dem Schattenplaneten Rahu, der sich bis zum 3. November durch das gleiche Zeichen bewegte. Diese Konjunktion schwächte weiterhin die Energie Jupiters. Ich habe über die astrologische Bedeutung dieser Jupiter-Stellung am Anfang dieses Jahres einen Artikel geschrieben, den ich zur Rechtsschreibprüfung einem Freund emailte. Der Inhalt des Textes hat bei ihm wohl die Gänsehaut ausgelöst und anhand seines Kommentars entschied ich, den Artikel nicht auf meiner Seite zu veröffentlichen. Quasi um die Angsteinjagerei zu meiden... Nun mal aber ehrlich - wie war das Jahr 2009 insgesamt für Sie?

Persönlich war ich wirklich besorgt, wie sich die Jupiter-Stellung im Steinbock und in Konjunktion mit Rahu auf die globalen Entwicklungen in der Welt auswirken wird. Schließlich steht Jupiter (Guru) für Weisheit, Güte und auch Glück im Leben. Genauso steht er für die Chancen und Möglichkeiten im Leben, die wiederum im Gegensatz zu Hoffnungs- und Ausweglosigkeit stehen. Astrologisch betrachtet, manifestieren sich grade durch die Jupiters Energie Gottesbarmherzigkeit und Seine Segnungen in der materiellen Welt. Egal wie kompetent, stark und entschlossen wir sein mögen, gibt es Situationen im Leben in denen wir auf „externe“ Hilfe angewiesen sind, ja, sogar auf magische oder spirituelle Kräfte. Auf Wunder! Und für diese Wunder steht eben der Jupiter. In den vedischen Schriften finden wir häufiger Aussagen, die es klar stellen, dass dank der Barmherzigkeit Gurus das Unmögliche zum Möglichen wird, während ohne seiner Segnung auch die einfachen Dinge plötzlich kompliziert und unüberwindbar werden.

Jupiter im Wassermann

Nun ist Jupiter endlich aus seiner schwierigen Lage raus und bewegt sich flux durch das Zeichen Wassermann, um bereits am 2. Mai 2010 sogar in das eigene Zeichen Fische hineinzukommen. Wassermann ist zwar vom Saturn beherrscht und Jupiter steht dadurch weiterhin in einem Areal, der nicht seiner natürlichen Energie entspricht – doch er fühlt sich hier wesentlich wohler, im Vergleich zu Stellung im Steinbock. Die Wassermann-Energie unterstützt einige der Eigenschaften Jupiters, wie z.B. Kreativität, Integrität, Sozialisierung, Streben nach der philosophischen Erkenntnis und Erkenntnis der eigenen Mission im Leben. Die besondere Eigenschaft Wassermanns liegt darin, das Universelle und Verbindende aufzufinden und die Brücken zwischen den Kulturen, Religionen, Sozialschichten, usw. zu bauen. Der Wassermann strebt zudem unaufhörlich nach neuen Erkenntnissen und Einsichten, die Bewusstseinserweiterung mag sogar als seine größte Motivation bezeichnet werden. Er ist visionär, unabhängig und kontaktfreudig. Für die nächsten Monate wird Jupiter im Wassermann somit den interreligiösen Austausch sowie alle Bemühungen um soziale Reform, die auf Gerechtigkeit, Moral und Ethik abzielt, unterstützen. Begünstigt sind auch alle Bemühungen um die Entdeckung neuer Lösungsmöglichkeiten für die bestehenden nationalen, politischen, kulturellen und auch finanziellen Probleme. Auch die Veränderungen im Gesundheitswesen stehen nun unter dem wesentlichen günstigeren Einfluss. Die Lösungen, die Jupiter im Wassermann begünstigt, hängen meist mit dem Zurückstecken der persönlichen Interessen und Vorteile, im Sinne einer höheren bzw. einer Gesamtentwicklung. Wassermann steht auch für die Fremdeinflüsse und somit sollten wir auch in unserem individuellen Leben offen für Vorschläge, Rat oder Unterstützung durch Fremde sein. Und genauso sollten wir es wagen, Fremden unsere Hilfe und Unterstützung anzubieten.

Mit dem Jupiter im Wassermann kommt eine größere Erleichterung auch in das Leben der Berater, der Erzieher und der Lehrer, die im Jahr 2009 vermutlich mit größeren Persönlichkeits-problemen und Sinnfragen konfrontiert waren – soweit sie ihre Tätigkeit als Berufung und nicht nur als Beruf wahrnehmen und ausüben. Jupiters Transit durch Steinbock und seine Nähe zum materialistischen und rebellischen Rahu sorgte für die Erschütterung des Vertrauens und löste Verschlossenheit aus, während die Lehrer und Berater selbst mit ihrem eigenen Wesen, Motivationen und Qualifikationen zu tun hatten. In meinem Artikel vom Anfang des Jahres empfahl ich deshalb, keine großen Ausbildungen im Jahr 2009 anzufangen. Jupiter im Wassermann unterstützt nun wieder die Neuentdeckung der eigenen Werte, Lebensziele und Ideale, die Beschreitung neuer Wege, die Wagung neuer Lehr- und Beratungsmethoden. Diese hängen vor allem mit dem innovativen und kreativen Denken zusammen, sowie mit dem regen Forschungsspirit. Wichtig ist es dabei die Bedeutung der Tradition und der traditionelle Werte aufzuzeigen, während man geistesoffen und im Interesse der Weiterentwicklung dem Fremden und dem Neuen begegnet. In diesem Sinne könnte in den folgenden Monaten das Interesse auch an den metaphysischen und spirituellen Wissenschaften wachsen, zu denen z.B. auch die vedischen Wissenschaften Jyotish (Astrologie) und Vastu (vedische Baukunst) gehören. Auch der darauf folgende Transit Jupiters durch sein eigenes Zeichen Fische (schon ab Mai 2010) begünstigt spirituelle Ausbildungen, Praktiken aber auch eine intensivere Befassung mit den religiösen und spirituellen Schriften. Der Verlass auf die eigene Intuition und Vertrauen ist hierbei sehr wichtig!

Der neue Jupiter-Transit unterstützt das Wachstum und die Stärkung des Glaubens, auch wenn das Jahr 2009 insgesamt für einige tiefe Risse sorgte. Zu beachten sind hier die unterschiedlichen Wirkungsebenen des Zeichens Wassermann, das für Selbstlosigkeit und Aufopferungsbereitschaft steht. Unter seinem Einfluss fühlt sich der überzeugte Kriminelle noch überzeugter und ist bereit, große Schritte für die Verwirklichung seiner Ziele zu unternehmen – genauso wie ein religiöser Mensch gemeinsam mit Gleichgesinnten für die Verwirklichung seiner religiösen Ziele kämpfen möchte. Auf der niederen Ebene steht Wassermann für die Selbstaufgabe, die schließlich zu Opferbewusstsein, Schuldgefühlen und Schuldzuweisungen führt. In religiösen Gruppen mit einer starken Autoritätsstruktur könnte es z.B. verstärkt zu bekanntem Problem der Selbstaufgabe im Sinne einer Mission oder im Sinne institutioneller Anliegen kommen.

Die Verlierer werden zu den Gewinnern

Bei der Deutung aller Transite spielt die Stärke des persönlichen Charts eine wichtige Rolle. Die planetaren Transite triggern schließlich die Manifestation unseres persönlichen Karmas. Und dennoch gibt es auch das so genannte kollektive Karma. Wie man mit diesem umgeht jedoch, liegt am Individuum selbst.

Jupiters Transit im Jahr 2009 war vor allem für die Menschen schwierig, dessen vedischer Aszendent oder Mond in den Zeichen Zwillinge, Löwe und Wassermann liegt. Für diese Zeichen befand sich Jupiter nicht nur in dem Zeichen seiner Erniedrigung (Steinbock), sondern auch in den so genannten Dusthana-Häusern (Häuser 6, 8 und 12), die für Hindernisse und Probleme verschiedenster Art stehen. Somit war das Glücksaspekt im Leben für diese Zeichen besonders stark gehemmt. Auch dürfte das vergangene Jahr die Menschen schwer betroffen haben, dessen Aszendent oder Mond in den von Jupiter beherrschten Zeichen Schütze und Fische stehen.

Der aktuelle Transit von Jupiter durch das Zeichen Wassermann bringt vor allem dem Wassermann-Aszendenten und dem Wassermann-Mond das Gute, da er sich durch das 1. Haus bewegt und somit grundsätzlich für einen Schwung, eine optimistische und zukunftsorientierte Geisteshaltung und neue Chancen und Möglichkeiten im Leben sorgt. Eine tolle Zeit für die lang geplante Reisen ins ferne Ausland oder sogar für die Pilgerreisen. Für den Löwen-Aszendenten (& Mond) bewegt sich der Jupiter durch das 7. Haus und bringt frische Energie in die Partnerschaftsangelegenheiten, sodass die Hochzeitspläne oder die Bemühungen um eine neue geschäftliche Partnerschaft erfolgreich umgesetzt werden können. Auch das Geschäftsleben, die dem 7. Haus zugeordnet ist, kann bei Löwen nun wieder florieren. Für den Zwillinge-Aszendenten. und Mond passiert Jupiter nun durch das glücksbringende 9. Haus, was allgemein das Glück im Leben begünstigt und zudem sich vorteilhaft auf die finanziellen Angelegenheiten auswirkt. Die Aufstiegschancen sind nun sehr hoch und es lohnt sich nach der Lohnerhöhung oder andersartigen Begünstigungen zu fragen. Auch Weiterbildung steht nun für die Zwillinge unter günstigen Sternen, aber auch Tätigkeiten als Lehrer oder Berater. Mit dem Jupiter im 9. Haus bekommen die Bemühungen um die Selbst- und Gotteserkenntnis einen günstigen Rückenwind.
Für die Aszendenten Krebs, Jungfrau und Fische und auch die Menschen mit dem Mond in diesen Zeichen bewegt sich Jupiter im Wassermann durch die negativen Häuser, weshalb es sich lohnt, etwas für die Stärkung dieses Planeten zu unternehmen. Mit allen Transit-Bewegungen Jupiters sind aber für uns irgendwelche Chancen und irgendwelches Glück verbunden – wenn auch in einem versteckten Zustand.

Für den Krebs ist es nun wichtig sich auf die Dinge und Personen in seinem Leben zu konzentrieren, durch die er die meiste Unterstützung erfährt. Es sollte sich bemühen entspannt zu bleiben, soweit das geht und den Problemen im Leben auf eine rationelle Art zu begegnen. Forschungsarbeit wird nun begünstigt – auch wenn es sich z.B. nur um die Erforschung der eigenen Familientradition handelt. Der Krebs könnte jetzt nichts Besseres tun, als sich um die eigene Gesundheit zu kümmern! Das Erlernen metaphysischer oder der Heilwissenschaften steht unter dem günstigen Stern. Gleichzeitig sollte der Krebs in diesem Zeitraum keine bedeutsame Gelübden oder neue Verpflichtungen eingehen – ab Mai 2010 wäre dafür ein wesentlich günstigerer Zeitraum. Seine Kinder könnten jetzt etwas mehr Aufmerksamkeit benötigen, wie sonst und es könnte auch im finanziellen Bereich immer wieder zu Blockaden kommen. Unerwartete finanzielle Zuschüsse sind genauso möglich.

Die Jungfrau bekommt mit dem aktuellen Jupiter-Transit die Chance an der Verbesserung mancher unharmonischen und problematischen Beziehungen. Tolle Zeit um etwas mehr für die Gesundheit und Vitalität zu unternehmen. Die Chancen und Glück liegen für die Jungfrau nun vor allem in dem Dienst und in der Unterstützung Anderer – also, nun kann sich die Jungfrau ihrem Wesen treu so richtig austoben. Gleichzeitig sollte die Jungfrau zunehmend auch selber nach der Unterstützung fragen – gemeinsam begegnet man den Aufgaben leichter und die Chance dabei Spaß zu haben ist größer, als wenn man alles allein regeln muss. Sind irgendwelche Rechtsstreitigkeiten am laufen, könnten diese nun einen für die Jungfrau günstigen Verlauf nehmen. Ähnlich wie Krebs, sollte auch die Jungfrau sorgsamer mit Finanzen umgehen und achtsam auf die gesundheitlichen Probleme reagieren. Auch die Jungfrau müsste nun etwas mehr auf das Wohlergehen der Kinder achten.

Der Fische-Aszendent oder Mond bekommt nun vor allem die Unterstützung bei Verwirklichung seiner Reisepläne und hierbei möchte ich vor allem auf die Pilgerfahrten appellieren. Retreats und Kuren stehen genauso unter dem günstigen Stern. Die Zeit in Abgeschiedenheit und in der Kontemplation wird reiche Segen mit sich bringen. Während von allen größeren oder unnötigen finanziellen Unterfangen abzuraten ist, eignet sich diese Zeit sehr gut um die Bedürftige finanziell zu unterstützen, oder auch für spirituelle Zwecke zu spenden. Die Fische sollten sich in Acht nehmen vor zu viel ehrenamtlicher Arbeit und Unterfangen, die an die physische Substanz gehen. Auch mit dem Beginn neuer Projekte sollten die Fische lieber abwarten!